Muenchen sportlich erleben

 

 

München sportlich erleben


Ich lebe seit Jahren in einer der schönsten Städte Deutschlands, in München. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich viel zu wenig über meine Heimatstadt weiß. Das Wenige Schulwissen ist längst in geschlossenen Schubladen meines biologischen Speichers verschwunden und meine Suchmaschine findet es nur noch in kleinen Teilen. Zeit für ein Update!

Als begeisterter Läufer entdeckte ich deshalb mit großer Freude das Angebot "Munich Sightseeing Run" (runmunich.de). Dort bieten Christian, Gabriel und Kurt, alles begeisterte Läufer eine Stadtführung in Laufschuhen. Perfekt, Sport und Wissen kombiniert! Das musste ich testen!

Wenige Minuten später hatte ich ein Email mit einem Terminwunsch an das runmunich-Team geschickt und freute mich auf die Antwort, welche bereits nach kurzer Zeit in meinem Postfach lag. Samstag Vormittag um 09:30 sollte es losgehen. Die Terminfindung war einfach und sehr kundenorientiert. Christian sollte mein Guide werden.

Da das runmunich-Team verschiedene Streckenlängen anbietet, entschied ich mich für eine mittlere Distanz die auskunftsgemäß etwa 90 Minuten dauern sollte. Die Angebote reichen von der Kurzdistanz bis zu Halbmarathonlängen, ideal für jedes Trainingsniveau.

In meinem Auto bin ich unterwegs zum Deutschen Museum, unseres ausgemachten Treffpunktes. Bereits der Treffpunkt ist gut gewählt, denn in der angrenzenden Zeppelinstraße kann man meistens gut Parkplätze finden. So auch an diesem Tag. Die winterliche Sonne scheint und ich freue mich über die klare, kühle Luft. Perfekt zum Laufen!


Christian ist pünktlich an unserem Treffpunkt und ich begeistert über seine offene und freundliche Art. Nachdem er mir interessante Details rund um das Deutsche Museum erzählt hat, laufen wir in gemütlichem Tempo los. Christian ist ein hervorragender Läufer und ich bin sehr froh, dass unser Tempo gemäßigt ist. Während des Laufens entführt er mich in eine längst vergangene Zeit, eine Zeit in der noch viel Geld mit Salzzöllen verdient wurde.

An besonders geschichtsträchtigen Orten halten wir kurz an, schauen genau auf Details und ich erfahre interessante Geschichten drumrum. Teils geschichtlich verbrieft, teils vom Volksmund überliefert. Kennt ihr die Geschichte vom Affenturm? Oder warum ein Bronzelöwe eine ganz abgenutzte Tatze hat? Nicht? Na dann solltet ihr dringend mal mit Christian laufen!

Die Zeit fliegt nur so dahin und ich begreife wie klein das ursprüngliche München eigentlich war und wie schnell es gewachsen ist. Wir fliegen durch die geschichtsträchtige Zeit und ich erfahre, dass im Englischen Garten sogar mal Kartoffeln angebaut werden sollte. Gut, dass es anders kam.


Vom Monopterus schauen wir uns die verschneite Landschaft und die atemberaubende Skyline Münchens an.


Bevor ich bemerke wie schnell die Zeit vergangen ist, sind wir wieder auf der Museumsinsel angekommen und ich habe das Gefühl meine Stadt etwas besser zu kennen und habe den sportlichen Vormittag sehr genossen.

Das schreit nach einer Wiederholung, bevor sich die noch offenen Wissensschubladen wieder schließen.

Euer Uwe