Kizomba in München

 

 

Kizomba in München

Kizomba in München - Ein echter Trend in den Tanzstudios und der wohl modernste Paartanz in München ist zur Zeit Kizomba.

Es gehört einwenig Mut dazu sich an diesen Tanz zu wagen, aber es lohnt sich. Man darf keine Berührungsängste haben, denn der Tanz ist äußerst sinnlich und und mit viel Körperkontakt. Doch die Musik ist traumhaft schön und die Tänzer können sich ganz der Musik, der Bewegung und der Leidenschaft hingeben und vom Alltag abschalten.

Man spricht das „z“ in Kizomba übrigens als „S“ wie in „Sonne“, so dass das Wort Kizomba sehr weich klingt, was auch sehr gut zu dem Tanz passt.  Es stammt aus dem Kimbundu und bedeutet „Fest, Spielerei, Tanz, Unterhaltung“.

Was ist eigentlich Kizomba?

Kizomba stammt ursprünglich aus Angola, und basiert auf dem Semba der mit traditionellen afrikanischen Rhythmen und moderner europäischer Musik kombiniert wurde. Melodisch, sanft, abwechslungsreich und hinreißend vereint Kizomba Elemente vom afrikanischen Zouk, ähnlich der Merengue, jedoch langsamer und geschmeidiger, Salsa, Son, Bachata und Tango Argentino/Milonga. Kizomba unterteilt sich in drei Tanzstile

  • Passada (der klassische Stil),
  • Quadrinha,
  • Tarraxinha.

Meistens wird, wenn wir in Europa Kizomba lernen der Tanzstil „Passada“ gemeint, der sehr sinnlich miteinander getanzt wird. Studenten aus Osttimor brachten den Tanz aus Kuba in ihre Heimat mit und tanzten diesen mit soviel Leidenschaft, dass die dortige Regierung sogar deshalb ein „Anti Pornographie Gesetz“ forderten. Natürlich ließen sich die jungen Leute davon nicht beeindrucken und tanzten fröhlich und sinnlich weiter.  

Ein wogender Grundschritt, vom Herrn sicher geführt ist die Basis von Kizomba. Die Frau kann sich ganz den geschmeidigen Bewegungen hingeben.

Was mit Worten schwer zu erklären ist, zeigt das Video unten sehr schön.  

Für wen ist Kizomba geeignet?

Kizomba ist in München wie gesagt der aktuelle Trendtanz und wird auch zukünftig eine feste Größe bleiben. Kizomba kann wirklich jeder lernen, man darf nur keine Berührungsängste haben.  

Benötigte Ausrüstung:

Für Kizomba braucht man sich nicht extra einkaufen zu gehen. Mann trägt lässig und leger (Jeans und Hemd oder T-Shirt sind vollkommen ausreichend), Frau kann eigentlich alles tragen. Damen können ruhig die gewohnt hohen Absätze tragen, da diese die Sinnlichkeit des Tanzes noch mal verstärken und keine besonders schnellen Richtungswechsel getanzt werden.