Bachata München

 

 

Bachata München

Bachata in München

 

Was ist eigentlich Bachata?

Bachata ist eine noch relativ junge Musikrichtung und ein noch jüngerer Tanz, wobei Bachata (ähnlich wie die Merengue) nicht standardisiert ist, das heißt es gibt sehr viele Varianten. Anfangs meist von zwei Gitarren im 4/4tel Takt gespielt, wurden später noch Bongos, Bass und Guira dazugenommen.

 

Bachata entstand ursprünglich in der Dominikanischen Republik aus dem karibischen Bolero und ist die ideale Musik für Verliebte. Bachata wird sehr eng und hüftbetont getanzt, weshalb er wohl einer der sinnlichsten und erotischsten Tänze überhaupt ist.

 

In der Dominikanischen Republik gibt es beliebte Fernsehsendungen die (ähnlich wie bei uns „Let´s Dance“) richtige Bachata Tanzturniere veranstalten. Die Beliebtheit schwappte bald auch nach Europa, insbesondere nach München.

Gründe für den Erfolg von Bachata in München

Bachata kam in München erst vor etwa vier Jahren so richtig in Mode. Im Schlepptau der Salsa-Euphorie und der (etwas später einsetzenden) Zumba® Fitness Popularität kam Bachata in München so richtig auf. Nicht zuletzt das Lied „Obsesión der Gruppe Aventura“ brachte die sanften Klängen der Bachata Musik in die Herzen der Münchner.

Bachata Tanzen macht einfach Spaß, es knistert zwischen den Tanzpartnern und der Tanz ist sehr einfach zu lernen. Es werden meist nur Seitwärtsschritte (sog. „Chasses) getanzt die schnell zu erlernen sind. Trotzdem bietet Bachata ständig Potential für Verbesserungen in der Technik.

Bachata Kurse sind oft Treffpunkte für nette Leute und bringen die Sonne der Ursprungsländer, zumindest für ein paar Stunden, nach München.

Für wen ist Bachata geeignet?

Bachata ist wirklich für jedes Alter und jeden Fitnesszustand zu empfehlen. Man darf einzig keine Berührungsängste haben.

Benötigte Ausrüstung:

Für Bachata braucht man sich nicht neu auszustatten. Mann trägt (genau wie beim Salsa Tanzen) lässig und leger (Jeans und Hemd oder T-Shirt sind vollkommen ausreichend), Frau kann eigentlich alles tragen. Als Schuhe empfehlen sich für Herren Halbschuhe oder Schuhe bei denen die Sohle ein wenig rutscht. Ideal wäre eine Wildledersohle wie man sie aus dem Tanzsport kennt. Das muss aber am Anfang wirklich noch nicht sein.

Damen können ruhig die gewohnt hohen Absätze tragen, da keine besonders schnellen Richtungswechsel getanzt werden.